Lesezirkel als Praxis des regelmässigen und vollständigen Ausatmens

Treffen Sie sich mit Freunden und lesen Sie sich gegenseitig etwas vor. Das darf auch Teil einer Kaffeerunde oder eines Stammtisches sein. Man liest sich Gedichte, die Tageszeitung, ein spannendes Essay oder seine Studienbücher gegenseitig vor. Jeder liest reihum einen Absatz, auf die kompletten Ausatmungen achtend, bis zum Komma oder Punkt oder bis die Luft in der Lunge einfach leer ist. Dann schnappt man nicht einfach nach Luft, sondern hält bewusst inne und atmet langsam durch die Nase ein. Diese Form der sanften „riechenden“ Nasenatmung stimuliert über den Riechnerv direkt unser Großhirn. Während dieser künstlerischen Einatmungspause können der Leser und die Zuhörer den Inhalt der Lesung innerlich wiederholen. Die Zuhörer folgen nicht nur dem Inhalt, sondern unterstützen den Leser bei der Selbstbeobachtung des Atemvorganges, indem sie dem Lesenden durch ein höfliches Zeichen einen Wink geben, dass er oder sie gerade wieder mit dem Mund nach Luft geschnappt hat.

Wenn Sie möchten, können Sie auch die Anzahl der Wörter, Zeilen oder Sätze zählen, die entspannt auf eine vollständige Ausatmung gehen. Treten Sie jedoch weniger mit Ihren Lesefreunden, sondern vielmehr mit sich selbst in den Wettstreit. Erreichen Sie anfänglich nur eine kleine Zahl, aber nach einem Monat regelmäßiger Praxis eine größere Zahl ihrer selbst gewählten Messeinheit? Sie schulen hierdurch vieles, unter anderem die Aufmerksamkeit.
Wenn Sie als Lesematerial anregende Literatur verwenden und regelmäßig eine dreiviertel Stunde in der Woche einen entsprechenden Lesezirkel einberufen, haben Sie so ganz nebenbei Freunde auf dem Übungsweg gefunden. Sie haben keinen Stress, etwas lehren oder erklären zu müssen, sondern Sie halten sich selbst Vorlesungen und haben Ihren eigenen Übungs- oder Familienkreis, Stammtisch oder Freundestreff gegründet. Die Größe ist dabei nachrangig, Sie sind zu zweit oder gar zu zwanzigst.

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie so einen, die vollständige Ausatmung übenden Lesekreis eingerichtet haben.